Willkommen!

Willkommen!
Welcome!




Mittwoch, 30. Januar 2013

Minestrone alla casa Dreimäderlhaus

Es scheint, als gäbe es im Jänner tatsächlich keine anderen Themen für mich als Essen.
Dann steh ich halt dazu! :D














Gemüse klein schneiden.
Zwiebel mit Speckwürfel in Olivenöl anschwitzen.
Dann das Gemüse beigeben und anrösten.
Die geheime Zutat: eine Parmesanrinde-gibt den ganz besonderen Geschmack!
Mit Gemüsesuppe oder Wasser und einem Suppenwürfel aufgießen und so lange kochen, dass das Gemüse weich, aber noch bissfest ist. Am Ende noch kleine Nudeln zugeben und die weich kochen.

Mit geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.

Guten Appetit!








Samstag, 26. Januar 2013

Cooking for friends - Last, but not least: die Nachspeise

Chili-Mango-Schokoschnitte mit Chai-Mascarpone und gebratenen Bananen


250g Schokolade
5 Eier
250g Butter
1 (weiche) Mango
4 EL Agavendicksaft (od. Honig)
1-2 Chilis

1 gr. Becher Mascarpone
Chai-Sirup
1 Eidotter
1 Banane

Die Butter mit der Schokolade langsam schmelzen, die Eier unterheben. Mit 1 EL Mehl binden und ein wenig salzen. In eine Form füllen und bei 250 Grad ca. 13 Min. backen.
Mit der in dünne Scheiben geschnittenen Mango belegen.
Dann die Chilis klein hacken und mit dem Agavendicksaft vermischen.
Ich habe den Chili-Agavendicksaft extra in einem Schüsselchen gereicht, weil er wirklich scharf war ;)


Den Mascarpone mit dem Eidotter aufschlagen und dann langsam Chai-Sirup dazumischen. Menge je nach Geschmack, ich hab grad so viel Sirup genommen, dass der Chai-Geschmack rauskommt und es noch nicht zu süß wird. Wers süßer mag, nimmt mehr. :)
In Gläser füllen und kalt stellen. 
Vor dem Servieren eine Banane in Scheiben schneiden und die in einer beschichteten Pfanne anrösten und je 2-3 Scheiben noch warm auf die Creme legen und gleich servieren.

Lasst es euch schmecken! 






Cooking for friends - der Hauptgang

Nun ist es Zeit, euch das Rezept vom Hauptgang zu verraten...



Huhn in Orangensauce

3-4 Stk. Hühnerbrust
1 Liter frisch gepresster Orangensaft
Saft  1/2 Zitrone
1 TL Zucker
60ml Wasser
2-3 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 EL Zucker (für die Marinade)


Den Orangensaft auf 300ml einkochen lassen.
Den Zucker, das Wasser, eine Prise Salz und den Zitronensaft zugeben, dann zur Seite stellen.
Die Hühnerbrüste quer in 2 flache Filets schneiden.
Knoblauch und den Ingwer fein hacken und mit Sojasauce, Zucker und Wasser zu einer Marinade vermischen. Die Filets darin mindestens 30 Minuten marinieren.
Dann in einer Pfanne Erdnussöl erhitzen und das Huhn darin beidseitig goldbraun braten.
Den Orangensaft zugießen und noch kurz ziehen lassen. Das Fleisch einmal wenden.
Das Hühnerfilet in Scheiben schneiden und servieren.
Die Orangensauce habe ich extra in einem Glas angerichtet.


Curry-Gemüse-Couscous im Paprika

1 kl. Gemüsezwiebel
1/2 Zucchini
1/2 rote Paprika
Couscous
Curry nach Geschmack
kleine Spitzpaprika

Die Zwiebel klein würfeln und in Öl anschwitzen. Das restliche Gemüse, auch klein gewürfelt  dazugeben und anrösten. Dann den Couscous beigeben (ich habe für 4 Portionen 2 Tassen genommen) und mit Brühe aufgießen, mit Currypulver würzen und etwas salzen. Einmal kräftig durchmischen und vom Feuer nehmen. Nach ca. 10 Minuten noch einmal durchmischen, dann sollte der Couscous aufgegangen und weich sein. Noch einmal abschmecken, ich muss meistens noch nachsalzen.
Dann in die Spitzpaprika einfüllen und in eine geölte Auflaufform legen.


Ich habe nur wirklich kleine Spitzpaprika bekommen, deshalb habe ich den Rest des Couscous in kleine Auflaufförmchen gefüllt und einen Klecks Butte darauf gelegt.
Dann ab damit ins Backrohr, bis die Paprika weich sind.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Habt einen wunderbaren Samstag!




Mittwoch, 23. Januar 2013

Cooking for friends - der zweite Gang: Garnelenpops

Heute wie versprochen das Rezept für den zweiten Gang.



Popstars (Garnelenpops) mit Erdnuss-Sauce

300g Schweinefleisch, nicht zu mager, faschiert
500g geschälte Garnelen
2-3 Knoblauchzehen
1El Sojasauce
1 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1-2 TL Salz
2 TL geriebene Zitronenschale
2 EL Olivenöl
1 Handvoll Koriandergrün

für die Erdnuss-Sauce

2 Tassen gesalzene Erdnüsse
1/4l Kokosmilch
2 EL Sojasauce
1 EL Zucker
2 TL Sambal Olek
1 TL frisch geriebener Ingwer
etwas fein gehacktes Koriandergrün (nach Geschmack)

Das Schweinefleisch faschieren, aber nicht zu fein. Die Garnelen hacken.
Die Knoblauchzehen und der Koriander werden sehr fein gehackt und mit dem Olivenöl, der Sojasauce, dem Salz, Pfeffer sowie den Zitronenzesten verrührt, bevor sie mit dem Faschierten und den Garnelen zu einer homogenen Masse verknetet werden.
Daraus kleine längliche Bälle formen, etwas flach drücken und auf einer geölten Folie oder Backpapier kurz im Kühlschrank kalt stellen.
Die Zitronengras-Stängel an der oberen Seite schräg anschneiden, um das Aufspießen zu erleichtern.
Gegrillt wird bei mittlerer Hitze, wobei die Pops auch mit Pflanzenöl bepinselt werden können, um gut Farbe zu bekommen.

Für die Erdnuss-Sauce die o.a. Zutaten einfach mit dem Stabmixer vermischen.


Wer die Sauce nicht mag (die übrigens hervorragend schmeckt!), kann auch Soja- und/oder Sweet-Chilli-Sauce dazu nehmen.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!




Montag, 21. Januar 2013

Cooking for friends - Rezept der Karottensuppe

Wie versprochen hier das erste Rezept vom Freunde-Essen

Scharfe Karottensuppe


Karotten
Zwiebel
Ingwer
Chilli
Weißwein
Kokosmilch


Zwiebel, Ingwer und Knoblauch kleinwürfelig hacken und anschwitzen lassen.
Dann die geschnittenen Karotten und klein gehackte Chilli dazu und auch ein bissl anrösten. Du sollst die Röstaromen riechen können. Dann mit Weißwein ablöschen und den verkochen lassen.
Mit Wasser aufgießen, salzen und so lange kochen, bis die Karotten weich sind.
Mit dem Pürrierstab pürrieren und Kokosmilch dazugeben, noch einmal aufkochen.

Ich habe sie mit einem Obersgupf und Kokosflocken serviert,  es passt auch Joghurt mit Kardamom dazu, wenn man den mag, ist das auch lecker als Gupf drauf.

Guten Appetit!






Samstag, 19. Januar 2013

Cooking for friends

Jetzt ist es grad ein bisschen kochlastig hier, aber ich hab grad keine Motive für schöne Fotos.

Dafür koche ich halt mehr.
Gestern waren Freunde da, es war so ein schöner Abend!

Und das war das Menü:












Der Kindertisch! Hat Valentina ganz allein dekoriert!





In den nächsten Tagen schreibe ich euch die Rezepte auf.
Geht wirklich alles recht unkompliziert und schmeckt köstlich! 

Habt noch einen Schönen Samstagabend!






Dienstag, 8. Januar 2013

Tafelspitz und viele Beilagen

Vom Tafelspitz gibts kein Foto, es waren alles schon so hungrig, da durfte ich nicht mehr fotografieren! (ihr kennt das ja: "dürfen wir jetzt endlich essen, bevor alles kalt ist?) ;-)

Klassisch wird Tafelspitz in Scheiben geschnitten und mit Suppe und Wurzelgemüse serviert.
Dazu wird Schnittlauchsauce und Semmelkren gereicht.


Bei uns gabs heute ein Kren-Sellerie-Souffle 




und in Kernöl ausgebratene Kartoffel-Taler dazu.


Die Beilagen sind eine Eigenkreation. Ich hatte noch Teig von den Mohnnudeln vom Vortag übrig und hab ein bissl herumprobiert.
War wirklich köstlich!

Die Rezepte verrat ich euch morgen.
Für heute zieh ich mich aufs Sofa zurück!

Habt einen schönen Abend! 





Wuzinudeln * Mohnnudeln *

Die letzten Tage waren gar nicht sooo stressig, trotzdem hatte ich kaum Zeit (und/oder Licht) für schöne Fotos. Heute nun zeig ich euch wieder mal was Leckeres: Mohnnudeln.
Mit einem Rezept kann ich euch leider nicht dienen, ich mach das ziemlich frei nach Gefühl.
Aber im WWW findet ihr bestimmt was!






Im Grunde sind ja Teige, die ich mit den Händen bearbeiten muss, nix für mich, mir graust ja so, wenn das an den Fingern kleben bleibt. Aber was tut man nicht alles für die Lieben ;-)

Was macht ihr, obwohl ihr es ungern macht?