Willkommen!





Willkommen!
Welcome!

Montag, 4. Juli 2016

Balkon-Makeover oder "da lässt sichs aushalten"


Die letzten beiden Jahre hab ich unseren Balkon ja ziemlich vernachlässigt und es hatte sich so viel Zeug angesammelt, da hab ich einen riesen Schweinehund überwinden müssen, um das endlich anzugehen.

Und weil mein Balkon mehrere Funktionen erfüllen muss, hab ich nicht so ganz gewusst, wie ihn herrichten werd. Ich wollte vorerst keine neuen Möbel kaufen und eigentlich sind die, die ich schon habe, eh perfekt.


Es ist ja auch so ein bisschen zum Nebenprojekt verkommen,
wir haben als Gemeinschaftsprojekt eigentlich das TV-HiFi-Möbel im Wohnzimmer. 
Aber nachdem das noch in Arbeit ist (weil das Schatzi und ich uns da nicht immer ganz einig sind), dauert das noch ein bisschen und ich musste den Balkon dazwischenstopfen.
Sonst hätten wir wieder einen Sommer ohne Balkonaufenthalte gehabt :)

Gefällts euch?

Habt noch einen wunderbaren Sommerabend!


Donnerstag, 26. Mai 2016

Magazinständer {DIY}

Vor Kurzem hat die entzückende Vera in ihrem Blog Nicest Things einen Zeitschriftenständer vorgestellt, in den ich mich sooo-fort verliebt hab!

Und ich wusste sofort: den bau ich selbst nach. Aus Holz. Das ist ja nun schon mein Lieblingsbastelstoff. :)



Ich finde, er ist richtig gut gelungen.
Jetzt ist auch wieder Platz für meine Magazine!

Habt ein schönes langes Wochenende!




Samstag, 7. Mai 2016

Wie renoviere ich 1123 cm², ohne furchtbare Fliesen von der Wand klopfen zu müssen? Unser neues Klo.

Ich bin vor fast 20 Jahren in diese Wohnung eingezogen und damals wollten wir Bad und Klo "jetzt einmal so lassen und später mal machen". Haha.
Das Klo hat bis vor Kurzem so ausgeschaut


Genauer gesagt waren links und rechts vom Klo auch noch schmale Hochschränke, die ebenfalls scheußlich waren. Die hab ich aber gar nicht mehr fotografiert, bevor ich sie abmontiert habe, das hätt ich euch auch nicht zumuten wollen.

Nach wochenlanger Recherche und viel Fotosuche im Internet hatte ich einen Plan im Kopf.
Ich hab auch versucht, ihn auf Papier zu bringen, aber nachdem mein Mann nicht erkannt hat, was ich gezeichnet hab...na wurscht :D

Also, ihr seid bestimmt gespannt, wie es jetzt aussieht.
Und ich darf sagen: ich bin wirklich sehr zufrieden!


Ich habe wirklich alles selbst und ganz allein gemacht!
Planung, Einkauf, Ausführung - alles aus einer Hand! :)
Na gut, ein paar Fliesen mussten geschnitten werden, und weil die wirklich dick sind, hats ein Kollege mit so einem super Nassschneidedings geschnitten.
Aber sonst: ehrlich, alles allein!

Den Dreck, der entstanden wäre, wenn ich die Fliesen runtergeschlagen hätte, wollt ich mir nicht antun, Deshalb hab ich eine Holzvertäfelung drüber gebaut.


Die Latten hab ich mit der Stichsäge auf die richtige Länge geschnitten und auch die Holzkonsolen sind selbstgemacht, weil ich nix Passendes gefunden hab.


Mit grauem Lack gestrichen passt das wunderbar zu den schwarz-weiß-gestreiften Tapeten.

Hach, ich bin so verliebt in unser neues Klo!








Weil der Lack so toll ist, hab ich ihn jetzt auch in weiß gekauft und geh endlich unsere Türrahmen an.
Die erste Schicht ist schon getrocknet, ich geh also jetzt weiter machen.

Habt einen wunderschönen Muttertag!






Samstag, 12. März 2016

Das Makeover vom Mädchenzimmer

Wir haben ja schon vor  zwei Jahren, als Lisa ausgezogen ist, Valentinas Zimmer in Lisas altes übersiedelt. (klick

Jetzt hab ich endlich alles soweit fertig gemacht und an die inzwischen schon wieder neuen Bedürfnisse angepasst :)

Die Türe zum begehbaren Schrank hab ich jetzt auch mit den weißen Latten versehen die daneben auch schon an der Wand sind.



Die "love"-Bilder sind gekauft und das in der Mitte hab ich passend dazu gemalt...



...im Bilderrahmen ist ein kleines beschreibbares "Whiteboard" entstanden...



...die linke schwarze Box habe ich ausgeschnitten und mit Druckknöpfen versehen. Die beherbergt nämlich die XBox...


...und für Haarschmuck haben wir eine kleine Porzellanschüssel von Ikea mit Goldspray angesprüht und damit passend zum Bild mit einem Hauch Gold versehen.


Wie gefällt es euch?

Habt noch ein schönes Wochenende!




Sonntag, 28. Februar 2016

Fake-Holzvertäfelung {DIY}


Gestern habe ich endlich ein schon lange geplantes Projekt abgeschlossen!
Als ich mir vor 2 Jahren den Kamin gekauft habe (klick), war schon geplant, die Wand zu verkleiden. Noch früher stand da nämlich mein Schreibtisch und da waren Regale an der Wand und da sind eine Menge unschöner Bohrlöcher zurück geblieben.
Jetzt hab ich 2 Jahre lang mit allerhand Tricks in Form von Bildern und anderer Deko versucht, das so gut wie möglich zu verstecken. Ein Grund war, weil ich nicht wusste, wie ich die 2,40m Holzplatte heim bringen soll und ein weiterer, dass mein Bohrhammer es an vielen Stellen nicht schaffte, Löcher in meine Wände zu bohren.
Ersteres habe ich gelöst, indem ich die einfach nicht eine Platte im Ganzen gekauft habe, sondern sie in 4 Teilen zuschneiden hab lassen. Und das andere Problem habe ich damit gelöst, dass ich hochwertige Marken-Bohreinsätze gekauft habe und nicht die, die es beim Baumarkt meines Vertrauens so gibt. Und voilà, alles gebongt! :)

Was hier nämlich aussieht wie eine Holzvertäfelung mit Latten, ist in Wirklichkeit eine tapezierte Hartfaserplatte. Das sieht aber sogar aus der Nähe verblüffend echt aus.
Und war wirklich verhältnismäßig schnell und einfach gemacht!

Habt ihr auch was zu verstecken? Wie trickst ihr da?

Habt einen schönen Sonntag!

Donnerstag, 11. Februar 2016

Asiatische Instant-Nudelsuppe {Ideen für die Mittagspause}

Nachdem ich das Kind mit Mittagessen versorgt habe (klick hier), brauche ich bei der Arbeit natürlich auch was zu Essen. Es gibt hier zwar eine kleine Cafeteria im Haus, die uns mit  gut gefüllten Weckerln, Toast und Pizzaschnitten versorgt, aber für jeden Tag ist mir das dann doch zu ungesund.

Eine Küche gibt es hier nicht, aber Wasserspender, die auch heißes Wasser spenden.
Also kann es etwas Warmes sein, das mit Zugabe von heißem Wasser zubereitet werden kann.
Da fallen mir doch ganz spontan die Instant-Supen und -Nudelgerichte im Becher ein, die von bekannten Nahrungsmittelkonzernen vertrieben werden.
Ein Blick auf die Zutatenliste macht mich sicher: nicht im Leben tu ich mir das an!
Ganz hinten im Gedächtnis tut sich was: ...da hab ich doch schon einmal irgendwo...
Tatsächlich, jetzt wird die Erinnerung klarer! Vor einiger Zeit habe ich schon nach sowas gesucht, weil ein paar der Jugendlichen, die ich betreue, täglich solche Instantsuppen-Nudel-Dingens gegessen haben.



Hier meine Variante:

Ich mixe eine Paste aus

1/2 Bio-Suppenwürfel
1 TL Currypaste
2 EL Kokosmilch
1 EL Erdnussmus
2 EL Fischsauce (ist noch unbedingt notwendig)
1 TL Ingwer, klein gehackt oder gerieben
1 Prise braunen Zucker
1 ger. Knoblauchzehe

Die Paste kommt in ein verschließbares Glas.

Darauf verteile ich Vollkorn-Reisnudeln,
darauf fein geschnittenes Gemüse nach Gusto.
Wer mag, kann mit gehacktem Koriander toppen.

Ihr könnt jedes Gemüse nehmen, das auch roh genießbar ist. Ich nehm einfach alles, was so da ist. Achtet darauf, dass das Gemüse wirklich sehr fein geschnitten ist, es wird ja nicht gekocht, sondern durch das heiße Wasser nur erwärmt!

Ihr braucht nun nurmehr das Glas mit heißem Wasser auffüllen und ein paar Minuten ziehen lassen. Meine Nudeln brauchen 2 Minuten, dann rühre ich um (wenn das Glas sehr dicht ist, kann man es auch schütteln, ich trau mich das nicht) und lass es noch einmal kurz stehen.
Wer mag, kann auch noch den Saft einer halben Limette einrühren.

Also mir schmeckt das so gut, ich könnte das gut jeden Tag essen.

Lasst es euch schmecken!




Sonntag, 7. Februar 2016

Super Bowl-Nacht 2016

Heute werde ich mir mit dem Schatzi die Nacht um die Ohren schlagen.
Da brauchts Fingerfood!

Rote Bohnen-Dip, Sauerrahmdip, Guacamole, Tomatensalsa zu Tortillas.



 

Tacobälle mit Käsesauce



Nachos



Who´s taking home the trophy?

:)