Willkommen!

Willkommen!
Welcome!




Mittwoch, 8. April 2015

Eine neue Sucht oder wie ich meinen Listen den perfekten Rahmen gebe

Soll ich euch meine neue Liebe zeigen?

Gestern ist er in mein Leben getreten.
Ein bisschen muss er sich noch ändern, äußerlich bin ich ganz hin und weg, aber die inneren Werte sind noch nicht hundertprozentig! :)


Da macht die Planung gleich noch viel mehr Spaß!







Bisher habe ich mit einem Buchkalender geplant, aber ich bin ja ein Zettelmessie und drucke immer alles aus, was ich zu einem Termin wissen muss. Was zur Folge hat, dass ich oft so viele Zettel im Buchkalender habe, dass der gar nicht zu geht.
Jetzt kann ich alles mit einheften. Ich bin glücklich! :)

Habt einen schönen Abend!


Mittwoch, 18. Februar 2015

{Low Carb, vegetarisch} Gratinierter Fenchel aus dem Ofen

Vorgestern hab ich schon Reste verwertet, was ausgezeichnet gelungen ist, aber ich hab schlicht vergessen, alles zu notieren.
Heute hab ich dran gedacht, also gibt es einen neuen Blogbeitrag.



Ich hatte noch Fenchel daheim, den mag ich ja sehr gern. Und heute wollte ich so wenig wie möglich einkaufen, weil unser Kühlschrank ohnehin sehr gut bestückt ist.
Was ich frisch gekauft hab, war ein Bund Petersilie, sonst war alles daheim.

Fenchelknollen halbieren, Backrohr auf 200 Grad (Heißluft) vorheizen.
Die Knollen in eine Auflaufform legen und in den Ofen schieben.



In der Zwischenzeit
1 Becher Rahm (200ml)
2 kleine Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
5 Sardellenfilets
1 geröstete Paprika
6 große Oliven (ohne Kern)
1/2 Bund Petersilie
1 TL Kapern
4 Stk. getrocknete Tomaten in Öl
1 Schuss Leinöl
ein gutes Stück gschmackigen Käse
im Standmixer vermixen.

Das über die Knollen gießen und für ca. 35-40 Minuten zurück in den Ofen schieben.
Ca. 10 Minuten vor Garende mit Bröseln (ich habs mit ital. Panade gemacht, aber ich komm grad drauf, die hab ich euch noch nicht gezeigt!), geriebenem Käse grob gehackten Walnüssen bestreuen und im Ofen mit Oberhitze gratinieren.


Riecht köstlich und schmeckt auch so!

Habt einen Schönen Abend!




Montag, 16. Februar 2015

Love is being stupid together

So oder sehr ähnlich sehen wir unser (derzeitiges und) künftiges Leben.
Was sonst wäre als Thema unserer Hochzeit also passender gewesen?


Die Karten haben wir selbst entworfen und auf Postkartenpapier drucken lassen.

 



Gestern waren es nurmehr drei Monate, bis es so weit ist!
Fast unglaublich, wie schnell die Zeit jetzt vergeht!
Aber wir haben uns vorgenommen, uns nicht zu stressen.
Es soll ein schöner Tag mit der Familie werden, auf Perfektion werden wir nicht so großen Wert legen (ähm, ja, nehm mich mir halt mal vor. Versprechen werd ich nicht, dass ich nicht drei Wochen vorher panisch und hysterisch werde!).

Habt einen schönen Abend!






Mittwoch, 11. Februar 2015

Tofu wie wir ihn mögen und Hochzeitsvorbereitungen auf den letzten Drücker

Du liebe Güte, wie schnell die Zeit vergeht!
Da haben wir doch glatt schon den zweiten Montat im Jahr 2015, die Zeit vergeht wie im Flug!

Die Hochzeitsvorbereitungen habe ich ja lange vor mir her geschoben, irgendwie war der Mai war noch eeeewig weit weg!
Im Jänner hab ich dann mal nachgerechnet bin ganz schön erschrocken: 4 Monate! Noch 4 (in Worten: VIER Monate, bis wir heiraten werden!
Seitdem bin ich doch ganz schön aktiv und hab aber auch schon recht viel erledigt.

Es ist ja nicht so, als hätten wir nur eine Feier zu organisieren.
Nach langer Überlegung haben wir beschlossen, unsere Hochzeit im Mai im "kleinen" Rahmen mit der Familie zu feiern und ein Monat später dann mit den Freunden noch einmal.
Dementsprechend wird also alles doppelt geplant.

Aber die wichtigsten Dinge sind geplant, ich hab ein Kleid und mein Liebster will immer noch heiraten!

Die Einladungen sind auch schon gedruckt und bereit, verschickt zu werden


Wir haben sie selbst entworfen und in Postkartengröße drucken lassen.
Ursprünglich hatte ich vor, die Karten dann in Kuverts zu stecken, aber das hat mir so gar nicht gefallen.
Jetzt sind sie in Butterbrotpapier gewickelt und mit Hanfband verschnürt.
Ich find sie jetzt perfekt :)


Essen müssen wir ja doch, heute gabs Tofu.
Den mag das Kind und wegen des hohen Eiweißanteils ist er für ein Abendessen perfekt.



Habt einen wunderschönen Tag!








Dienstag, 2. Dezember 2014

Alles bio!

Eigentlich auf der Suche nach Brot, das noch traditionell gebacken und nicht aus Teiglingen gefertigt wird, habe ich in der Umgebung einen Schatz gefunden!
Im Biokontor des Gut Kanzelhof wird auf 100m² Verkaufsfläche ein vielfältiges Sortiment an Bioprodukten angeboten. Wir waren schon nach dem ersten Einkauf sehr angenehm überrascht und wollten euch unbedingt davon erzählen! :)



Die sympathischen Besitzer des Kanzelhofs Arthur und Katrin Schmid haben sich gleich bereit erklärt, uns mehr über die Landwirtschaft und den Laden zu erzählen.
Wunderschöne Bilder sind dabei entstanden und ich hab noch kaum jemanden so leidenschaftlich und ausführlich über seinen Beruf reden gehört, wie Arthur das getan hat.



Mich hat das Design des Biokontors schon auf den ersten Blick in den Bann gezogen! Wunderschöne Architektur, perfekt Altes übernommen und architektonisch modern umgesetzt.
Der Verkaufsraum war früher ein Kuhstall!


Rindfleisch, Eier und Mehl kommen aus eigener Erzeugung, das restliche Sortiment liefern 40 ausgewählte Lieferanten, zu einem Großteil aus der Region.
Insgesamt wird großer Wert auf Regionalität gelegt, mir gefällt die Idee der Ganzheitlichkeit, was nicht ausschließlich Bio-Qualität einschließt, sondern auch den Fair Trade-Gedanken, die Saison und die Vielfalt an Produkten. Alte Obst- und Gemüsesorten finden ebenso Platz in den Regalen wie ausgezeichnete Weine und Spirituosen.

Ein wunderbares Produkt des Biokontor ist das Rindfleisch aus eigener Produktion.
Die schwarzen Angus-Rinder leben im Burgenland von Mai bis November auf der Weide, was ausgezeichnete Fleischqualität bringt.


Artur und Katrin haben die Vision von Entschleunigung beim Einkauf. Mit einer Spieleecke im Verkaufslokal und einer Sandkiste und einem Streichelzoo vor der Türe werden die lieben Kleinen beschäftigt, die Eltern haben im Bistro-Bereich die Möglichkeit zum Verweilen.

Uns hat begeistert, wie gut Arthur und sein Team über jedes Produkt bescheid wissen!


Vom preisgekrönten Vodka aus dem Mostviertel über das Kernöl aus dem Südburgenland oder Säfte von Poma, einem Startup-Unternehmen aus Wien gibt es ganz viel zu entdecken!





Die tollen Fotos hat übrigens mein lieber baldschon-Mann gemacht! ♡

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann immer 
Dienstag und Freitag von 9.30h bis 18.30h und Samstag von 8.30h bis 12.30h
am 
Gut Kanzelhof
Achauer Straße 19
2326 Maria Lanzendorf
vorbei kommen!
Es gibt ganz viel zu entdecken, versprochen!

Habt noch einen schönen Tag!





Dienstag, 18. November 2014

Papierbasteleien

Ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen.
Das musste ich ausprobieren!
Mein Drucker wollte auf den Druckbefehl vom Notebook nicht reagieren, ich hab mein Papierschneidewerkzeug nicht gefunden, alles in allem hab ich zum Vorbereiten und Suchen länger gebraucht als zum Basteln.
Jetzt hab ich es aber geschafft und bin richtig zufrieden!






Ich glaub, da werd ich noch ein paar für den Christbaum basteln.

Ich bin diese Woche im Urlaub, weil ich so viel Resturlaub habe. Ich schwöre, das hatte ich noch nie!
Aber auch mal ganz angenehm, so überraschend einfach daheim sein.
Natürlich habe ich heute so viel nicht gemacht, was ich vor hatte! Der Tag war einfach weg wie nix!

Na immerhin hab ich wieder einmal gebastelt! :-)

Habt noch einen wunderschönen Abend!




Dienstag, 11. November 2014

Mit Blunzn und Käse gefüllte Knöderl auf Mohnbutter

Ich liebe Blunzn!
Aber letzte Woche hab ich es wohl zu gut gemeint und viel zu viel gekauft.
also hab ich mir überlegt, wie ich zwar Blunzen verkochen kann, aber nicht so, wie wir es normalerweise tun.
Und das ist dabei rausgekommen :-)


Mit Mengenangaben kann ich (eh wie immer) leider nicht dienen, aber für 5 Knöderl habe ich

in eine mittelgroße Schüssel Semmelwürfel gefüllt
2 Eier
abgeriebene Muskatnuss
Salz
1 Zwiebel, in Butter angeröstet
dazugegeben und mit
Suppe aufgießen,
gut durchmischen.

Bergkäse grob raspeln
Blunzn klein Würfeln und in Butter anrösten

Hände anfeuchten und eine Portion Semmelmasse in der Hand platt drücken
mittig Blunzn und Käse auflegen und zu einem Knödel formen.

Im Dampfgarer ca. 6 Minuten garen.

Für die Mohnbutter ca. 125g Butter erwärmen und so viel Mohn dazu geben, dass das Ganze noch flüssig bleibt.


Valentina war begeistert, die hat 2 Knödel wie nix gemampft!
Wer Blunzn nicht mag oder eine vegetarische Variante haben will, verwendet nur den Käse.
Probiert es aus, ist gar nicht aufwändig und schmeckt!

Habt einen tollen Abend!