Willkommen!





Willkommen!
Welcome!

Samstag, 12. März 2016

Das Makeover vom Mädchenzimmer

Wir haben ja schon vor  zwei Jahren, als Lisa ausgezogen ist, Valentinas Zimmer in Lisas altes übersiedelt. (klick

Jetzt hab ich endlich alles soweit fertig gemacht und an die inzwischen schon wieder neuen Bedürfnisse angepasst :)

Die Türe zum begehbaren Schrank hab ich jetzt auch mit den weißen Latten versehen die daneben auch schon an der Wand sind.



Die "love"-Bilder sind gekauft und das in der Mitte hab ich passend dazu gemalt...



...im Bilderrahmen ist ein kleines beschreibbares "Whiteboard" entstanden...



...die linke schwarze Box habe ich ausgeschnitten und mit Druckknöpfen versehen. Die beherbergt nämlich die XBox...


...und für Haarschmuck haben wir eine kleine Porzellanschüssel von Ikea mit Goldspray angesprüht und damit passend zum Bild mit einem Hauch Gold versehen.


Wie gefällt es euch?

Habt noch ein schönes Wochenende!




Sonntag, 28. Februar 2016

Fake-Holzvertäfelung {DIY}


Gestern habe ich endlich ein schon lange geplantes Projekt abgeschlossen!
Als ich mir vor 2 Jahren den Kamin gekauft habe (klick), war schon geplant, die Wand zu verkleiden. Noch früher stand da nämlich mein Schreibtisch und da waren Regale an der Wand und da sind eine Menge unschöner Bohrlöcher zurück geblieben.
Jetzt hab ich 2 Jahre lang mit allerhand Tricks in Form von Bildern und anderer Deko versucht, das so gut wie möglich zu verstecken. Ein Grund war, weil ich nicht wusste, wie ich die 2,40m Holzplatte heim bringen soll und ein weiterer, dass mein Bohrhammer es an vielen Stellen nicht schaffte, Löcher in meine Wände zu bohren.
Ersteres habe ich gelöst, indem ich die einfach nicht eine Platte im Ganzen gekauft habe, sondern sie in 4 Teilen zuschneiden hab lassen. Und das andere Problem habe ich damit gelöst, dass ich hochwertige Marken-Bohreinsätze gekauft habe und nicht die, die es beim Baumarkt meines Vertrauens so gibt. Und voilà, alles gebongt! :)

Was hier nämlich aussieht wie eine Holzvertäfelung mit Latten, ist in Wirklichkeit eine tapezierte Hartfaserplatte. Das sieht aber sogar aus der Nähe verblüffend echt aus.
Und war wirklich verhältnismäßig schnell und einfach gemacht!

Habt ihr auch was zu verstecken? Wie trickst ihr da?

Habt einen schönen Sonntag!

Donnerstag, 11. Februar 2016

Asiatische Instant-Nudelsuppe {Ideen für die Mittagspause}

Nachdem ich das Kind mit Mittagessen versorgt habe (klick hier), brauche ich bei der Arbeit natürlich auch was zu Essen. Es gibt hier zwar eine kleine Cafeteria im Haus, die uns mit  gut gefüllten Weckerln, Toast und Pizzaschnitten versorgt, aber für jeden Tag ist mir das dann doch zu ungesund.

Eine Küche gibt es hier nicht, aber Wasserspender, die auch heißes Wasser spenden.
Also kann es etwas Warmes sein, das mit Zugabe von heißem Wasser zubereitet werden kann.
Da fallen mir doch ganz spontan die Instant-Supen und -Nudelgerichte im Becher ein, die von bekannten Nahrungsmittelkonzernen vertrieben werden.
Ein Blick auf die Zutatenliste macht mich sicher: nicht im Leben tu ich mir das an!
Ganz hinten im Gedächtnis tut sich was: ...da hab ich doch schon einmal irgendwo...
Tatsächlich, jetzt wird die Erinnerung klarer! Vor einiger Zeit habe ich schon nach sowas gesucht, weil ein paar der Jugendlichen, die ich betreue, täglich solche Instantsuppen-Nudel-Dingens gegessen haben.



Hier meine Variante:

Ich mixe eine Paste aus

1/2 Bio-Suppenwürfel
1 TL Currypaste
2 EL Kokosmilch
1 EL Erdnussmus
2 EL Fischsauce (ist noch unbedingt notwendig)
1 TL Ingwer, klein gehackt oder gerieben
1 Prise braunen Zucker
1 ger. Knoblauchzehe

Die Paste kommt in ein verschließbares Glas.

Darauf verteile ich Vollkorn-Reisnudeln,
darauf fein geschnittenes Gemüse nach Gusto.
Wer mag, kann mit gehacktem Koriander toppen.

Ihr könnt jedes Gemüse nehmen, das auch roh genießbar ist. Ich nehm einfach alles, was so da ist. Achtet darauf, dass das Gemüse wirklich sehr fein geschnitten ist, es wird ja nicht gekocht, sondern durch das heiße Wasser nur erwärmt!

Ihr braucht nun nurmehr das Glas mit heißem Wasser auffüllen und ein paar Minuten ziehen lassen. Meine Nudeln brauchen 2 Minuten, dann rühre ich um (wenn das Glas sehr dicht ist, kann man es auch schütteln, ich trau mich das nicht) und lass es noch einmal kurz stehen.
Wer mag, kann auch noch den Saft einer halben Limette einrühren.

Also mir schmeckt das so gut, ich könnte das gut jeden Tag essen.

Lasst es euch schmecken!




Sonntag, 7. Februar 2016

Super Bowl-Nacht 2016

Heute werde ich mir mit dem Schatzi die Nacht um die Ohren schlagen.
Da brauchts Fingerfood!

Rote Bohnen-Dip, Sauerrahmdip, Guacamole, Tomatensalsa zu Tortillas.



 

Tacobälle mit Käsesauce



Nachos



Who´s taking home the trophy?

:)



Dienstag, 26. Januar 2016

Wie sich große Kinder selbst versorgen {Ideen für die Mittagspause}

Valentina ist ja ein- bis zweimal die Woche mittags allein zuhause und wenn sie schon die Möglichkeit hat, daheim zu essen, sollte sie was "Richtiges" bekommen.


Natürlich könnte ich vorkochen und sie könnte es dann in der Microwelle wärmen. Das wird auch ab und an vorkommen, aber erstens vermeide ich die Microwelle so gut wie möglich und zweitens
 ist es ganz gut, wenn 11-Jährige langsam ein Gefühl für frisch gekochtes Essen bekommen.

Weil mein Kind allerdings dann doch eher keine recht lange Aufmerksamkeitsspanne hat, von Geduld ganz zu schweigen, und seeeehr hungrig ist, wenn sie von der Schule heim kommt, muss es etwas sein, was recht schnell fertig ist. Und wo ich was vorbereiten kann.




Ich habe also vorbereitet:

fein geschnittene Karotten
eine kleine Handvoll Sojabohnensprossen
fein geschnittene Frühlingszwiebel
Champignons, feinblättrig
Instantnudeln, schon gekocht
Sojasauce
ein wenig klein geschnittene Chilischote
1 TL Erdnussmus
einen Wok mit Erdnussöl

Wenn Valentina heim kommt, muss sie nur folgendes machen:

Wok aufstellen, kurz warten, bis er heiß ist.
Das Gemüse hineintun und anschwitzen lassen.
Sojasauce und Ernussmus dazutun,
umrühren und die Nudeln reinkippen.
Ein paarmal durchschwenken, bis die Nudeln warm sind.
Fertig!


Das Kind war glücklich und satt.

Es muss ja nicht von einem Teenager zubereitet werden, manchmal soll es ja bei uns auch schnell gehen. Und dafür eignet sich so ein Wokgericht hervorragend!

Guten Appetit!







Dienstag, 19. Januar 2016

Lauwarmer Quinoa-Salat mit Kohlsprosserl und Schafkäse

Ich hab da so eine Seite, da schau ich immer drauf, wenn ich ein bissl Koch-Inspiration brauche.



Diesmal hab ich dieses Rezept gefunden und weil ich Kohlsprossen im Moment ähnlich gerne mag wie Kichererbsen, wollte ich es unbedingt ausprobieren.


Wie bei fast allen Rezepten hab ich ein paar Änderungen vorgenommen:
Statt der Gerste habe ich Quinoa und Bulgur genommen, die Cranberries waren nicht frisch sondern getrocknet, und den Ahornsirup hab ich weggelassen.
Und weil ich Zedernüsse nirgends bekommen hab, hab ich Pinienkerne verwendet.
Naja, und statt der Ziege hab ich cremigen Schafkäse dazu gegeben.





Was soll ich euch sagen...das Kind hat zweimal nach genommen!

Also gesund und gut! Hurra!

Und jetzt muss ich im Wohnzimmer weiter aufräumen. Nachdem das Kind am Wochenende ihr Zimmer neu organisiert hat, und ich zeitgleich den Vorzimmerschrank entrümpeln musste (was für eine irrsinnige Idee!!!), ist jetzt beinahe die komplette Wohnung mit Zeug vollgestellt, das verkauft, verschenkt, sortiert oder verräumt werden muss.
Aktuell hasse ich mich für meine idiotischen Ideen!

Habt einen wunderbaren Abend!



Freitag, 8. Januar 2016

Ich heiße Sonja und ich bin kichererbsensüchtig


Kichererbsen gehören ja, ähnlich wie Klopapier, zu den Dingen, die ich immer auf Vorrat zuhause haben muss. Weil ich sonst unrund bin. Da gibts noch ein paar so Sachen...aber kommen wir zum Thema: Kichererbsen also.
Überall, wo sie nur irgendwie dazu passen, kommen sie rein, Das Kind steht Kichererbsen allerdings, naja, sagen wir mal, ambivalent gegenüber. Heute allerdings mochte sie sie.

Aus Jamie Olivers Kochbuch "Cook clever"  habe ich dieses Rezept auf den Speiseplan gesetzt.

Die Curryblätter habe ich nicht bekommen und die Süßkartoffel wurden kleiner geschnitten.
Außerdem hab ich am Schluss 1 Dose Kokosmilch eingerührt. Und gesalzen.
Es war das erste Mal, dass ich den Strunk vom Karfiol mit verarbeitet habe.

Natürlich habe ich wieder meinen Multicooker verwendet, ich liebe ihn! :-)

Und jetzt hab ich ein Date mit Tony Hill. Für Freunde britischer Krimis ein heißer Tipp!

Habt einen schönen Abend!