Willkommen!





Willkommen!
Welcome!

Donnerstag, 8. März 2012

Weltfrauentag


"Wir wollen lieber fliegen als kriechen."

Louise Otto-Peters (1819-1895), Frauenrechtlerin


Sie haben viel erreicht, die Frauen, die für unsere Rechte kämpften.
Das soll aber kein Grund sein, uns mit dem Erreichten zufrieden zu geben!

Es ist immer noch Tatsache, dass Frauen für gleiche Arbeit weniger Lohn bekommen!
Heute! 2012!

Lasst euch nicht einreden, das wäre in Ordnung so!

Es gibt KEINEN Grund, warum die Arbeit der Frauen weniger wert ist, als wenn sie mit Männerhand ausgeführt würde!

Auch die müßige Debatte darüber, ob Frauen auch mit weiblicher Anrede angesprochen werden (Gendern in der Sprache) werde ich weiterhin führen und mich nicht damit zufrieden geben, dass man eh mich auch meint, wenn man "vom Kunden" spricht.

Meine Töchter sollen gehört werden und sie sollen nie das Gefühl haben, nicht wahrgenommen worden zu sein!

Heute, am Weltfrauentag gedenken wir den Frauen, die uns nach jahrhundertelangem Patriachat Rechte erkämpft haben, die uns heute selbstverständlich erscheinen.

Eine der Ersten war Marie Olympe de Gouges, die dafür kämpfte, dass die Bürgerrechte, die nun (nach der franz. Revolution) für Männer Verfassungsrang hatten, auch für Frauen gelten  sollten.


Unbedingt zu erwähnen ist auch die Schriftstellerin Mary Wollstonecraft und ihr Buch "A Vindication of the Rights of Woman" (1791) (Eine Rechtfertigung für Frauenrechte).

Im frühen 19. Jhd. hatte die überwältigende Mehrheit aller verheirateten Frauen in ganz Europa und den USA immer noch keine rechtliche Idendität unabhängig von ihren Ehemännern. 
Dieser rechtliche Status untersagte einer verheirateten Frau, Eigentum auf ihren Namen zu besitzen oder ein Testament zu schreiben. In Obsorge-Streitigkeiten räumten die Gerichte automatisch dem Ehemann das Sorgerecht für die Kinder ein.

Später, in den 1920er Jahren, konnte in vielen Ländern das Frauenwahlrecht durchgesetzt werden. In der zweiten Welle des vergangenen Jahrhunderts begannen die Frauen, inspiriert von der Zivilrechtsbewegung der 60er,durch den Kampf der Afroamerikaner, rassistische Gleichheit zu erreichen, ihren eigenen Kampf für Gleichheit zu erneuern.

2005 errangen Frauen das Wahlrecht in Kuwait.
Nun konnten Frauen rund um den Erdball (außer in Saudi Arabien) wählen!

Andere wichtige Errungenschaften der Frauenbewegung waren auch das 


Recht auf Bildung

und das

Recht auf Geburtenkontrolle

Heute sind die Rechte der Frauen, wie wir sie kennen, in den meisten Ländern der Welt angenommen und werden auch so gelebt.
Frauen sind gut ausgebildet und größtenteils unabhängig.

Dennoch sind immer noch 70% der in Armut lebenden Menschen auf der Welt weiblich!

Es ist viel geschehen, aber hört nicht auf, für eure Rechte (und die aller anderen Frauen) zu kämpfen!



~~~♥~~~


Einen wunderbaren Tag wünsche ich euch, ihr 

wunderbaren und starken Frauen da draußen!

Und lasst euch niemals von irgendjemandem einreden, ihr

wärt nicht wunderbar und großartig! 


~~~♥~~~


Sonja



Kommentare:

  1. Du hast sooo Recht! Toll geschrieben!
    Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich ganz besonders, dass du das Posting kommentiert hast!
      Danke!

      Ganz liebe Grüße!
      Sonja

      Löschen
  2. Liebe Sonja,
    vielen Dank für deinen Kommentar zu meiner "Energie-Bombe"! Ich habe mich wrklich sehr darüber gefreut!
    Die Hühner sind gestempelt, bzw. es handelt sich um ein großes Stempelmotiv:
    http://www.stempelburg.de/dateien/gross.php?artikel_nr=3471
    Der Shop heißt www.stempelburg.de
    Ich hoffe, dass dir das hilft!
    Liebe Grüße schickt
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich hab heute schon mehrere Male gekreischt, als ich in deinem Blog geschmökert habe!
      Deine Basteleien begeistern mich total!

      GlG
      Sonja

      Löschen