Willkommen!





Willkommen!
Welcome!

Freitag, 17. Februar 2012

Knoblauch-Mus


Heute dreht sich mal alles um Knoblauch


Abgesehn davon, dass er furchtbar fotogen ist...



...ist er bei uns in der Küche nicht wegzudenken.


Aus dem Grund hab ich von meiner Mama ein grandioses "Rezept" übernommen


Ganz einfach herzustellen und einfach grandios praktisch!

Knoblauch schälen
Die geschälten Knoblauchzehen in ein schmales Gefäß geben und mit Olivenöl fast bedecken.
Dann einfach mit dem Stabmixer pürieren und in ein Schraubglas füllen.
Sieht dann ungefähr so aus


Hält im Kühlschrank ewig und es kann einfach immer die benötigte Menge entnommen werden.



Ein schönes Wochenende voll Liebe und Freude!

Sonja

Kommentare:

  1. Oh eine echt coole Idee, das werde ich mal gleich morgen machen. Knobi braucht Frau ja immer ;)

    Liebste Grüßchen, Anni

    AntwortenLöschen
  2. Hi Sonja,

    danke für deinen lieben Kommentar. Ich liebe Knoblauch im Gegensatz zu meinem Mann *lach*. Der Arme muss da leider durch, da ich wirklich gerne
    beim Kochen Knoblauch verwende. Und dein Rezept für Knoblauch-Mus ist klasse, das werde ich sofort (wenn Küche endlich da ist :))) austesten!

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Rena

    AntwortenLöschen
  3. Spitzenidee!!!
    Muss ich ausprobieren, mein Mann mag keinen Knobi, wir hatten vor kurzem einen handfesten Streit, weil ich es möglicherweise etwas zu doll getrieben habe...mir trocknen deshalb die Knollen immer ein und müssen dann weggeworfen werden.
    So kann man auch mit kleinster Dosis würzen, klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, Sabine, dass du hergefunden hast!
      Und dass dir mein Knoblauchmus gefällt! :-)

      Grüße aus Wien!
      Sonja

      Löschen